Heugasse

Kanalerneuerung und barrierefreier Ausbau in Heugasse, Zwerchstraße, Landolinsgasse und Im Heppächer

Ab September 2022 erhalten die vier Straßen in der Esslinger Altstadt eine zukunftsfähige Infrastruktur. Neben der notwendigen Erneuerung der Abwasserleitungen wird der Straßenbereich komplett neu gepflastert und barrierefrei gestaltet.

Heugasse in der Esslinger Altstadt

Informationen für Anlieger:innen

Im Vorfeld der Baumaßnahme informierte die Stadt Esslingen ansässige Anlieger:innen über die geplanten Maßnahmen. Dieses Schreiben finden Sie nachfolgend zum Download.

Alle weiteren Schreiben an Anlieger:innen veröffentlichen wir an dieser Stelle digital und aktualisieren die Informationen während der Bauphase laufend.

Zudem finden Sie an dieser Stelle künftig auch Informationen zur Verkehrsführung während der jeweiligen Bauabschnitte.

Sind Sie im betreffenden Bereich der Baumaßnahme im Besitz von Stellplätzen auf privatem Grund, setzen Sie sich bitte mit der Stadtverwaltung in Verbindung.

Baumaßnahme

In der Heugasse, in der Zwerchstraße, in der Landolinsgasse und Im Heppächer führt die Stadt Esslingen am Neckar Tiefbauarbeiten durch. Diese beinhalten Kanal- und Straßenbauarbeiten und wurden eng mit dem Denkmalamt und diversen Gremien (z.B. AG Barrierefreiheit) abgestimmt.

  • Ziel der Kanalbauarbeiten:
    Auf einer Länge von insgesamt rund 270 Metern ersetzt die Stadtentwässerung Esslingen in der Heugasse, der Zwerchstraße, der Landolinsgasse und Im Heppächer die über 100 Jahre alten Kanalrohre. Dabei werden die Hausanschlussleitungen in der Regel bis zur Grundstücksgrenze erneuert.
  • Ziel der Straßenbauarbeiten:
    Zusätzlich werden die gesamten Straßen- und Gehwegoberflächen in der Heugasse, der Zwerchstraße, in Teilen der Landolinsgasse sowie Im Heppächer im Zuge der Kanalarbeiten saniert und neu gepflastert. Das teilweise historische Pflaster vor Ort soll dabei wiederverwendet werden.
    Neu entstehen wird hingegen ein 1,25 Meter breiter barrierefreier Pflasterstreifen. Dieser wird erschütterungsarm, eben und berollbar gestaltet, sodass dieser besonders für mobilitätseingeschränkte Menschen, Personen im Rollstuhl oder für Fahrräder geeignet ist. Zahlreiche Beispiele dazu finden sich bereits in der Esslinger Innenstadt, zum Beispiel in der Ritterstraße, am Rathausplatz oder auf dem Marktplatz.

Im Zuge der Kanal- und Straßenbauarbeiten führen die Stadtwerke Esslingen und die Deutsche Telekom zusätzlich noch verschiedene Leitungsarbeiten durch.

Nachfolgend stehen Pläne und Abbildungen zur Baumaßnahme zum Download bereit. Diese Dokumente sind aufgrund ihrer Inhalte nicht barrierefrei.

TypNameDatumGröße
pdf Straßenbaulageplan.pdf (494 KB) 15.07.2022 494 KB
pdf Kanalplan.pdf (226 KB) 15.07.2022 226 KB
pdf Barrierefreier Querschnitt.pdf (828 KB) 21.07.2022 828 KB

Barrierefreier Pflasterstreifen in der Esslinger Altstadt
Barrierefreier Pflasterstreifen in der Esslinger Altstadt

Beispielbilder eines barrierefreien Pflasterstreifens in der Esslinger Altstadt, wie er auch bei dieser Baumaßnahme geplant ist.

Dauer der Baumaßnahme

Aktuell ist die Durchführung des Bauprojekts für den Zeitraum von September 2022 bis Juni 2023 eingeplant und soll in insgesamt drei Bauabschnitten durchgeführt werden.

Bauabschnitt Zeitraum Ort
1. Bauabschnitt 20. Oktober - Anfang Februar 2023 Zwerchstraße
2. Bauabschnitt Februar 2023 - April 2023 Im Heppächer, Heugasse, Landolinsgasse
3. Bauabschnitt April 2023 - Juni 2023 Heugasse 25 bis Hauffstraße

Eine genauere grafische Darstellung der drei Bauabschnitte und der jeweils betroffenen Straßenzüge finden Sie im nachfolgenden Dokument. Dieses ist aufgrund der grafischen Inhalte nicht barrierefrei.

TypNameDatumGröße
pdf Bauabschnitte Stand November 2022.pdf (1,2 MB) 25.11.2022 1,2 MB

Barrierefreie Gestaltung

Die anfallenden Kanalarbeiten nutzt die Stadt Esslingen, um die mittelalterliche Altstadt barrierefrei, denkmalgerecht und modern zu gestalten.

Der öffentliche Verkehrs- und Freiraum soll für alle Menschen so nutzbar sein, dass er leicht und einfach zugänglich ist. Dabei sind stufenlose Wegeverbindungen sowie sichere, taktile und visuell gut wahrnehmbare Abgrenzungen verschiedener Funktionsbereiche erforderlich.
 
Um einerseits die Begehbarkeit für mobilitätseingeschränkte Menschen sowie andererseits die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, sind erschütterungsarme, berollbare, ebene und rutschhemmende Bodenbeläge herzustellen.
 
Auch wenn der gesamte Esslinger Altstadtbereich als Ensemble unter Denkmalschutz steht, sind auch für diese Bereiche Lösungen zur Herstellung der Barrierefreiheit realisierbar. Obwohl in Altstadtbereichen nicht immer ausreichend Platz für komfortable Wege vorhanden ist oder die Altstadtgassen zu schmal sind, um alle geforderten Parameter für Quer- und Längsgefälle durchgängig zu gewährleisten, wird durch die geplanten Maßnahmen eine immense Verbesserung für Anwohner:innen und Gäste erreicht.

Besonderheiten der Baumaßnahme

Die Sanierung im Baubereich der Heugasse, Zwerchstraße, Landolinsgasse und Im Heppächer bringt eine Reihe an Herausforderungen mit sich, die bei der Planung der Baumaßnahme hinreichend berücksichtigt werden.

Dazu zählen:

  • Beengte Altstadtverhältnisse
  • Unbekannte Baugrundverhältnisse
  • Beschränkte Baustellenlogistik
  • Verkehrsbeeinträchtigungen für Fußgänger:innen und Anlieger:innen
  • Sortieren, trennen und säubern des Pflastermaterials
  • Witterung
  • Aufrechterhalten des Lieferverkehrs der ansässigen Unternehmen
  • Erreichbarkeit durch Einsatzfahrzeuge
  • Freihaltung von Feuerwehraufstellflächen

Beteiligte Stellen

Da bei diesem Projekt mitten in der Esslinger Altstadt im historischen und denkmalgeschützten Bestand gebaut wird, ist eine denkmalschutzrechtliche Genehmigung unbedingt erforderlich. Deshalb wurde die zukünftige Oberflächengestaltung des Freiraums eng mit dem Denkmalamt und dem Amt für Denkmalschutz des Landes Baden-Württemberg abgestimmt.

Zudem wurde die Wegeführung des 1,25 Meter breiten barrierefreien Streifens mit der AG "Barrierefreiheit im öffentlichen Raum" der Stadt Esslingen am Neckar abgestimmt. Weitere Abstimmungen erfolgten mit diversen Abteilungen des Tiefbauamts und den beteiligten Leitungsträgern.

Alle am Projekt Beteiligten:

Tiefbauamt

  • Abteilung Straßen, Wege, Plätze
  • Stadtentwässerung Esslingen am Neckar (SEE)
  • Denkmalamt

Externe und Gremien

  • Landesamt für Denkmalpflege BW
  • AG Barrierefreiheit der Stadt Esslingen
  • Ordnungsamt der Stadt Esslingen
  • Ingenieurbüro H. Germey GmbH, Tübingen
  • Stadtwerke Esslingen
  • Deutsche Telekom

Baufortschritt

Aktuell sind die folgenden Arbeiten im Gange oder stehen kurz bevor:

Zeitraum Arbeiten Ort
24. Oktober Austausch der Kanalisation
Zwerchstraße
24. November Einbau der Kanalhaltung in der Stichstraße der Zwerchstraße Zwerchstraße